Liebe Athlet*innen,

wir bedanken uns bei 175 Athlet*innen der Literatur, die ihre Texte zur ersten Ausgabe beigetragen haben.

Weil die Zahl der Seiten im GYM leider begrenzt ist, steht uns jetzt die schwerste Übung bevor: wir wählen unsere Trainingspartner*innen für die erste Ausgabe der GYM. So oder so: wir melden uns bald!

Die erste Ausgabe der GYM wird im ersten Halbjahr 2020 erscheinen. Folgt uns so lange auf Instagram und Twitter, um nichts zu verpassen.

Was ist GYM?

GYM ist ein neues Magazin für Text und Gesellschaft. Noch ein Magazin? Genau: Das Magazin, auf das wir gewartet haben, das aber nicht erscheinen wird, wenn wir es nicht selbst machen. 

Warum ausgerechnet GYM? Für uns ist Literatur wie Kraftsport, denn Kraftsport ist für alle da: professionelle Bodybuilder*innen wie Freizeitsportler*innen; alle, die von Langweile, Minderwertigkeitskomplexen, Depressionen oder vom Rückenschmerz geplagt werden; Idealisten, Besessene und Verrückte. Sinnlos? Nein: Kraftsport ist ein Bekenntnis zur Formbarkeit dessen, was gegeben ist. Im Fitnessstudio formen wir uns, in der Literatur die Welt – Satz für Satz. 

Wir veröffentlichen Menschen, die schreiben. Daran, dass Lebensläufe uns zu Schriftsteller*innen machen, glauben wir nicht. Dafür glauben wir an euch als Athlet*innen der Literatur. GYM ist Trainingspartner*in für alle, die Literatur nutzen, um stärker zu werden oder überhaupt stark genug zu sein.

Unser Konzept: Texte die zu viel Gewicht draufpacken und unaufgewärmt reißen. Erzählungen, die die Wirklichkeit anheben, um zu sehen, was dahinter liegt, sie verbiegen, erweitern. Lyrik, die will, dass man hinter ihrem Rücken über sie spricht. Figuren, die im Maschinenraum des Luxusliners Literatur schwere Hebel in Bewegung setzen.

Die erste Ausgabe der GYM erscheint im ersten Halbjahr 2020.