Anna NEUWIRTH

schlüsselbericht

auf meinem weg nach oben

stellen andere die

häufigen fragen ein

langer weg wird es nur

für ihre antworten sein

das winken beherrsche

ich schon immer

wir verschieben die

tagung wir werden für

immer leben wir werden

die flügel bis dahin an

einen sicheren ort legen

wie ich es weitergebe

ist offensichtlich um an

uns zu arbeiten haben

wir den schlüssel

gezogen durch den spalt

kannst nur du fühlen

für eine geplatzte blase

werden wir uns nicht

aufspüren lassen um an

diesen punkt zu gelangen

ist ein bestimmter

kragen nötig die länge

des tages legen wir ein

anderes mal fest

Anna NEUWIRTH (*1986, Wien) schreibt auf Facebook, Instagram und Twitter. Mit Martin Troger bildet sie das Autor*innenduo neutro. Sie schreiben Theaterstücke und sind dabei auf der Suche nach einem gemeinsamen Dazwischen.

Dieser Text erscheint online als Teil des GYM#2. Die Printausgabe mit weiteren Texten erscheint am 1. Mai 2021.

meine arbeit
Ein Gedicht, in dem Position bezogen wird – unter Verwendung des Ausschlussverfahrens.
Freie Berufe
Kein Urlaub auf dem Land: Amelie Befeldt erzählt von einer Familie und ihrer besonderen Beziehung zur Arbeit.
RE: Ready to rock?!
Bullshit? Bingo! Arbeitsrealitäten zwischen Yogi-Haaren und angeblichen Marketing-Rockstars.
Toxicity
Toxic masculinity in der Klimakrise: Eine Momentaufnahme aus dem Inneren der deutschen Industrie.
Die Perversen
Die Hölle sind nicht nur die anderen: zwei Männer und Kollegen vergleichen die Ausmaße ihrer individuellen Verkorkstheit.
Bockwurst und Mohnkuchen
Wo gestorben wird, wird auch begraben. Eine Einführung in die Geheimnisse der Friedhofsgärtnerei.
Nichts weniger als eine Karriere
Eine Erzählung über beste Perspektiven, persönliches Wachstum und die rapide Auflösung des Selbst.
In aller Sachlichkeit
Das Trauma eines Einbruchs legt Nerven blank und ruft Zusammenhänge ins Bewusstsein.
Taxidermia Claustrophobia
Ein altes Handwerk als Notbehelf für einen Jungen, dem die Sprache versagt.